Wir nutzen Cookies zur Erhebung statistischer Daten und zur Optimierung der Website-Funktionen, um Ihnen insgesamt eine angenehmere Erfahrung zu bieten. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf "Einstellungen“, um zu entscheiden, welche Arten von Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen. Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind und Ihre Zustimmung zu freiwilligen Diensten geben möchten, müssen Sie Ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis bitten. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Soforthilfe für Betroffene der Flutkatastrophe Soforthilfe RLP

Aktuell
3.8.2021

Das Land Rheinland-Pfalz hat ein Programm mit dem Titel „Soforthilfe RLP 2021“ aufgelegt. So sollen außergewöhnliche Notstände der betroffenen privaten Haushalte mit finanziellen Soforthilfen unterstützt und akute Notlagen überbrückt werden. Sie dient dazu, kurzfristig Geld für das Nötigste zu haben. Die Soforthilfe dient nicht als Aufbauhilfe oder um die entstandenen Schäden abzudecken.

Voraussetzung für eine Soforthilfe sind grundsätzlich Schäden von über 5.000 Euro; abzgl. Versicherungsleistungen und ohne Berücksichtigung von Spenden. Die Zuwendung beträgt maximal 3.500 Euro je Haushalt; 1.500 Euro je Haushaltsvorstand und 500 Euro je weitere Person.

Betroffene private Haushalte aus dem Landkreis Ahrweiler können die Soforthilfe online oder schriftlich beim Statistischen Landesamt beantragen. Für die Antragstellung ist der Erstwohnsitz ausschlaggebend. Eine telefonische Beantragung ist leider nicht möglich. Eine Antragsberechtigung auf Soforthilfe für private Haushalte besteht nicht für Firmen und Unternehmen.

Die von der Flutkatastrophe betroffenen Unternehmen können die Soforthilfe, unabhängig von der Soforthilfe für Privatpersonen des Landes Rheinland-Pfalz, in Amtshilfe bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz beantragen. Nähere Informationen erhalten Sie hierzu auf der Seite der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Der Antrag erfolgt für die betroffenen Unternehmen aus dem Landkreis Ahrweiler digital über einen Antragsvordruck, der mit Smartphone oder PC ausgefüllt werden kann.

Die „Soforthilfe Unternehmen“ wird als Pauschale in Höhe von 5.000 Euro pro Unternehmen ausgezahlt und ohne umfangreiche Prüfung gewährt. Es genügt der glaubhafte Nachweis, dass die Betriebsstätte im unmittelbaren Hochwasserschadensgebiet liegt und dass dem Antragsteller oder der Antragstellerin ein Schaden von mindestens 5.000 Euro an dieser Betriebsstätte entstanden ist.

Soforthilfe NRW

Auch die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen stellt unbürokratisch und schnell eine Soforthilfe für von der Unwetterkatastrophe betroffene Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirte und Kommunen bereit, die im Wesentlichen den bereits unter “Soforthilfe RLP“ genannten Voraussetzungen und Förderbeträgen entsprechen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

 

Quelle: Haufe

Download
Zurück zu allen Artikeln

Weitere interessante Artikel für Sie