Wir nutzen Cookies zur Erhebung statistischer Daten und zur Optimierung der Website-Funktionen, um Ihnen insgesamt eine angenehmere Erfahrung zu bieten. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf "Einstellungen“, um zu entscheiden, welche Arten von Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen. Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind und Ihre Zustimmung zu freiwilligen Diensten geben möchten, müssen Sie Ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis bitten. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unwetterkatastrophe im Ahrtal: Steuerliche Entlastungen für die Opfer der Flut

Aktuell
24.9.2021

Veröffentlichung von Katastrophenerlassen

Um die durch die Unwetter Mitte Juli dieses Jahrs entstandenen Schäden durch Hochwasser zu mildern bzw. die finanziellen Belastungen für die Betroffenen tragbar zu machen, wurden viele steuerliche Maßnahmen beschlossen, mit denen Härten vermieden werden sollen. Dazu wurden zahlreiche Erleichterungen verabschiedet.

Zahlreiche Billigkeitsmaßnahmen

In einem umfassenden Erlass des Ministeriums der Finanzen wurden folgende Erleichterungen ausgesprochen:

  • Herabsetzung von Vorauszahlungen
  • Stundung von Steuerzahlungen,
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen,
  • erleichterte Spendennachweis,
  • steuerbegünstigte Zuwendungen,
  • Abzug von außergewöhnlichen Belastungen,
  • entschuldbarer Verlust von Buchführungsunterlagen,
  • Sonderabschreibungen im Betriebsvermögen,
  • Rücklagenbildung für Ersatzbeschaffung,
  • sofort abziehbare Erhaltungsaufwendungen,
  • Sonderregeln für Land- und Forstwirte,
  • steuerfreie Arbeitgeberzahlungen,
  • mögliche Arbeitslohnspende,
  • Grundsteuererlass durch die Gemeinden.

Wenn Sie betroffen sind und Sie Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.


Download
Zurück zu allen Artikeln

Weitere interessante Artikel für Sie